Finanzen : Ifo trübt auch das Börsenklima

-

Berlin Der überraschend schwache Ifo-Geschäftsklimaindex hat am Freitag die Stimmung am Aktienmarkt getrübt und den Dax im Handelsverlauf ins Minus gedrückt. Nach einer späten Erholungsphase stagnierte er am Abend bei 4013,35 Punkten. „Der Ifo-Index hat die Stimmung schon belastet“, sagte Raed Mustafa, Händler bei der BW Bank. Der viel beachtete Ifo-Index für Juni war überraschend auf den tiefsten Stand seit September 2003 gefallen.

Die Aktien des Industriekonzerns Linde führten mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 44,70 Euro die Dax-Gewinnerliste an. Zuvor hatten die Analysten der Großbank UBS die Titel auf „Kaufen“ von zuvor „Neutral“ hochgestuft. Die Experten erwarten eine deutliche Gewinnsteigerung bei Linde in der Zukunft und hoben daher auch ihr Kursziel auf 51 Euro von bislang 48 Euro an. Gefragt waren auch die Papiere der Deutschen Post, die um 2,1 Prozent auf 17,44 Euro zulegten. Die Post-Tochter DHL will in den nächsten drei Jahren 1,2 Milliarden Dollar in ihr Zustellnetz in den USA investieren.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,95 (Donnerstag: 3,97) Prozent. Der Rex stieg um 0,14 Prozent auf 117,31 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,05 Prozent auf 113,14 Punkte. Die EZB setzte den Euro -Referenzkurs auf 1,2138 (Donnerstag: 1,2122) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8238 (0,8249) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar