Finanzen : Infineon auf Achterbahnfahrt

-

Berlin Am Dienstag zeigten sich die deutschen Börsen insgesamt freundlich. Allerdings waren die Umsätze erneut vergleichsweise niedrig. Die meisten Anleger hielten sich vor der für den Abend angekündigten Rede des US-Notenbankpräsidenten Alan Greenspan zurück, sagten Händler. Kursgewinne seien vor allem durch gute Meldungen von US-Unternehmen ausgelöst worden – insbesondere durch den positiven Ausblick des Autobauers Ford.

Nach einer anfänglichen Schwächephase schaffte der Deutsche Aktienindex (Dax) den Sprung in die Gewinnzone. Zum Handelsschluss stand er bei 3837,60 Punkten – ein Plus von 0,65 Prozent. Auch der M-Dax, in dem die mittelgroßen Werte zusammengefasst sind, legte zu. Er stieg um 0,41 Prozent auf 4945,00 Punkte. Dagegen fiel das Plus beim Technologieindex Tec-Dax mit 0,1 Prozent auf 513,78 Punkte mager aus. Die US-Börsen eröffneten mit leichten Gewinnen.

Einen besonders turbulenten Tag erlebte der Kurs des Chipproduzenten Infineon. Der brach zunächst ein. Der Grund: Das Unternehmen muss Rückstellungen für mögliche Wettbewerbsstreitigkeiten in den USA vornehmen. Das hat Infineon im dritten Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Ohne diese Belastung war das Geschäft aber außerordentlich gut gelaufen. Deshalb griffen die Anleger nach dem ersten Schock doch zu. Die Infineon-Aktie setzte sich an die Spitze der Dax-Gewinner und verbuchte ein Plus von 2,90 Prozent auf 9,57 Euro.

Unter Druck gerieten dagegen vor allem Versicherungswerte. Der Schweizer Rückversicherer Converium hatte überraschend seine Prognosen gesenkt und außerdem Rückstellungen für das US-Geschäft angekündigt. Daraufhin gaben auch die Kurse sowohl der Allianz- als auch der Münchener-Rück-Aktie nach. Gegen Handelsschluss hellte sich die Stimmung aber wieder etwas auf. Die Verluste nahmen ab. Beim Kurs der Allianz blieb ein Minus von 0,35 Prozent auf 80,77 Euro, bei der Münchener-Rück-Aktie von 1,06 Prozent auf 79,40 Euro.

Der deutsche Rentenmarkt tendierte zur Kasse sehr fest. Die durchschnittliche Umlaufrendite sank auf 3,87 (Montag: 3,88) Prozent. Der Rex-Rentenindex stieg um 0,05 Prozent auf 117,85 (Montag: 117,79) Punkte. Der Bund Future verlor 0,16 Prozent auf 114,18 (Montag: 114,28) Punkte.

Der Euro gab leicht nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2385 (1,2412) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8074 (0,8057) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben