Finanzen : Infineon auf Vier-Jahres-Hoch

-

Berlin - Schwere Verluste bei den Aktienkursen etwa von Thyssen-Krupp und das Attentat auf die US-Botschaft in Syrien drückten den Deutschen Aktienindex (Dax) am Dienstag zeitweise ins Minus. Doch im Tagesverlauf stieg er gegenüber dem Vortag wieder – er schloss mit einem Plus von 1,3 Prozent bei 5873 Punkten. Der Technologieindex Tec-Dax legte um 1,2 Prozent auf 640 Punkte zu.

Dass es wieder bergauf ging, lag an der guten Entwicklung der meisten Einzelwerte. Einer der Tagesgewinner war Infineon. Die Aktie des Halbleiterherstellers legte um 4,2 Prozent zu und notierte mit 9,68 Euro so hoch wie seit vier Jahren nicht mehr. Infineon hatte am Dienstag eine Chip-Fabrik für eine Milliarde Dollar in Malaysia eröffnet. Der Konzern will den Chip-Absatz bis 2010 auf dann 2,5 Milliarden Dollar nahezu verdoppeln.

Am Rentenmarkt legte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere am Rentenmarkt auf 3,82 Prozent zu (Montag: 3,79). Der Rentenindex Rex fiel dagegen um 0,14 Prozent auf 117,29 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,18 Prozent auf 117 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2709 Dollar fest (1,2713). Dieser kostet somit 0,7868 Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben