Finanzen : Kursanstieg gerät ins Stocken

-

Berlin Die Rekordjagd an der Frankfurter Börse ist am Freitag ins Stocken geraten. Der Dax bewegte sich deutlich unter der Marke von 4600 Punkten und schloss bei 4566,48 Punkten um 1,3 Prozent unter dem Vortagesschluss. Der M-Dax gab mit 0,2 Prozent auf 6304,79 Punkte nur moderat nach, während der Tec-Dax um 1,1 Prozent auf 539,85 Zähler sank.

„Das ist eine Konsolidierung, die zu erwarten war und für den Markt eher gesund wirkt“, sagte Aktienhändler Hans-Peter Müller vom Bankhaus Metzler zu den Verlusten. Als Hauptgrund für die Gewinnmitnahmen wurde am Markt der hohe Ölpreis genannt. Zudem überraschte Infineon-Konkurrent Micron Technology am Vorabend mit schwachen Zahlen, was sich in hohen Kursverlusten für Infineon (minus 3,4 Prozent) niederschlug. Gesprächsthema waren Übernahmespekulationen um Stada. Die Aktie gewann 15 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 2,88 (Donnerstag: 2,90) Prozent. Der Rex stieg um 0,07 Prozent auf 123,37 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,24 Prozent auf 123,50 Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2082 (Donnerstag: 1,2066) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8277 (0,8288) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar