Finanzen : Kurze Freude über Bernanke

-

Berlin - Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat sich am Mittwoch kaum bewegt. Die Anleger warteten ab, was der neue Chef der US-Notenbank, Ben Bernanke, vor dem Kongress zur Entwicklung der amerikanischen Konjunktur sagen würde. Am späten Nachmittag war klar: Bernanke sieht einen stabilen Aufschwung – allerdings auch mögliche weitere Zinserhöhungen. Nach einem kurzen Anstieg fiel der Dax wieder zurück. Es blieb ein Plus von 0,02 Prozent auf 5764,37 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax kletterte um 0,45 Prozent auf 714,04 Punkte. Der schwächste Dax-Wert war die Aktie der Deutschen Post (minus 3,63 Prozent) wegen der anhaltenden Probleme im US-Geschäft. Dagegen stieg der Kurs der Commerzbank (plus 1,6 Prozent), nachdem am Dienstag die neuen Geschäftszahlen zunächst zurückhaltend aufgenommen worden waren.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 3,40 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,12 Prozent auf 120,00 Punkte zu. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1904 (Dienstag: 1,1898) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8401 (0,8405) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben