Finanzen : Leichte Verluste

-

Berlin - Die deutschen Aktien sind mit leichten Verlusten in die neue Börsenwoche gestartet. Der Dax hatte sich nach Daten zur Produktion im Verarbeitenden Gewerbe vorübergehend leicht erholt und einen Teil seiner Tagesverluste wettgemacht. Die Produktion ist im August stärker als erwartet gestiegen. Zum Handelsschluss notierte der Dax nahezu unverändert (minus 0,02 Prozent) bei 6084 Zählern. Für den M-Dax mittelgroßer Werte ging es um 0,1 Prozent auf 8551 Zähler nach oben. Der Tec-Dax gewann dagegen 1,9 Prozent auf 664 Zähler.

Jüngste Nachrichten über den Übernahmepoker auf dem europäischen Lastwagensektor trieben MAN-Aktien an (plus 0,9 Prozent), VW-Titel gaben dagegen 0,4 Prozent nach. Die Aktien von Scania waren am Morgen an der Stockholmer Börse vom Handel ausgesetzt worden. Schwächster Wert war die Telekom-Aktie mit einem Minus von 1,2 Prozent.

Die Umlaufrendite stieg am Rentenmarkt auf 3,75 (Freitag: 3,68) Prozent. Der Rex sank um 0,29 Prozent auf 118,05 Punkte. Der Bund Future gewann 0,04 Prozent auf 117,73 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2603 (1,2664) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7935 (0,7896) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben