Finanzen : Lustlose Börsen

-

Berlin Die deutschen Börsen haben sich am Mittwoch ohne jeden Schwung präsentiert. Der Handel verlief lustlos, die Umsätze blieben gering, es gab kaum Unternehmensnachrichten. Statt dessen orientierten sich die Anleger an den Vorgaben aus den USA. Der schwache Handelsschluss vom Vorabend drückte die Kurse in Deutschland bereits zum Auftakt ins Minus. Etwas Auftrieb gab es am Nachmittag mit der festeren Eröffnung in den USA. Das US-Handelsministerium bestätigte nach endgültigen Berechnungen seine bisherige Schätzung des Wirtschaftswachstums im vierten Quartal bei plus 3,8 Prozent. Bei Handelsschluss blieb ein Minus im Dax von 0,1 Prozent auf 4347,52 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax notierte nahezu unverändert bei 521,89 Punkten.

15 der 30 Dax-Werte konnten etwas zulegen, 13 mussten Verluste hinnehmen.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,45 (Vortag: 3,49) Prozent. Der Rex-Rentenindex kletterte um 0,22 Prozent auf 120,03 Punkte. Der Euro stieg leicht: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2943 (Mittwoch: 1,2926) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7726 (0,7736) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar