Finanzen : Merck löst Altana im Dax ab

Frankfurt am Main - Der Pharmakonzern Merck steigt in den Deutschen Aktienindex auf. Dort übernimmt die Darmstädter Traditionsfirma den Platz des Chemiekonzerns Altana. Das hat der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse am Dienstagabend beschlossen. Der Wechsel wird zum 18. Juni umgesetzt.

Merck belegte zuletzt nach Börsenwert den 29. Platz unter den börsennotierten Unternehmen in Deutschland. Rund 70 Prozent der Merck-Aktien hält die Familie Merck, 30 Prozent sind Streubesitz.

Altana war nach dem Verkauf seiner Pharmasparte für den Index der 30 größten deutschen Börsenkonzerne zu klein geworden. Merck galt seit Jahren als Kandidat für die oberste Börsenliga. Im vergangenen September hatte sich das Unternehmen noch knapp der Postbank geschlagen geben müssen, die damals in den wichtigsten deutschen Index aufrückte.

Ein Platz im Dax ist begehrt, richten sich doch viele Fondsmanager bei der Zusammenstellung ihrer Anlageprodukte nach den Indizes.

Auch in den kleineren Börsensegmenten gibt es eine Änderung. Ebenfalls zum 18. Juni zieht der Axel-Springer-Konzern in den S-Dax ein. Da der Medienkonzern dort mit Abstand das größte Unternehmen ist, dürfte er bald in den M-Dax aufrücken. Die nächste Überprüfung steht am 5. September an. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben