Finanzen : Nebenwerte rutschen ab

-

Berlin Inflationsängste und die Aussicht auf steigende Zinsen haben am Donnerstag die deutschen Aktienmärkte belastet. Der Dax fiel bis zum Schluss um 0,6 Prozent auf 4950,07 Punkte. Kräftiger fielen die Verluste im M-Dax aus, der um gut 2,2 Prozent auf 6783,96 Zähler nachgab. Der Tec-Dax büßte 2,8 Prozent auf 577,82 Punkte ein. Zu den größten Dax-Verlierern zählten nach einer vorsichtigen Prognose für die Nutzfahrzeugsparte die Aktien von MAN (minus 3,9 Prozent). Gewinnwarnungen des Pharmakonzerns Stada (minus 4,2 Prozent) und des Zuckerproduzenten Südzucker (minus 4,2 Prozent) drückten den M-Dax. „Im M-Dax ist die Zeit reif für Gewinnmitnahmen“, erklärte LBBW-Aktienstratege Frank Schallenberger. Der Index hat sich im Jahresverlauf mit einem Plus von fast 30 Prozent besser als der Dax mit 17 Prozent entwickelt.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,11 (Vortag: 3,07) Prozent. Der Rex gab um 0,16 Prozent auf 121,84 Punkte nach. Der Bund Future fiel um 0,30 Prozent auf 121,49 Zähler. Auch der Euro fiel: Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1980 (Mittwoch: 1,2008) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8347 (0,8328) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben