Finanzen : Ölpreis verdirbt die Stimmung

-

Berlin Am Montag gab es an den deutschen Börsen überwiegend Verluste. Der Ölpreis drückte auf die Stimmung der Anleger, denn es wurde mit mehr als 60 Dollar je Barrel erneut ein Rekordniveau erreicht. Der Deutsche Aktienindex gab 0,93 Prozent auf 4523,82 Punkte ab. Der Technologieindex Tec-Dax fiel um 0,96 Prozent auf 534,69 Punkte. Doch muss es sich noch nicht um eine generelle Umkehr der Börsentendenz handeln.

Nach Ansicht von Charttechnikern hat der Dax mit dem Unterschreiten der Marke von 4537 Punkten seine Abwärtsreaktion verstärkt fortgesetzt. Ziel ist zunächst die Marke von 4490. Dreht der Dax oberhalb von 4450 wieder nach oben ab, ist aber der übergeordnete Aufwärtstrend nicht gefährdet.

Unter den Dax-30-Werten gerieten am stärksten die Titel von Lufthansa (minus 1,77 Prozent auf 9,98 Euro) und Siemens (minus 1,73 Prozent auf 60,80 Euro) unter Druck.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 2,88 Prozent. Der Rex-Rentenindex legte 0,09 Prozent auf 123,48 Punkte zu. Der Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2164 (Freitag 1,2082) Dollar. Der Dollar kostete 0,8221 (0,8277) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben