Ostasien : Allianz bietet Lebensversicherungen in Japan an

Die Allianz drängt auf den lukrativen japanischen Markt für Lebensversicherungen. Sie bietet Versicherungen an, die auch noch in der Phase fondsgebunden sind, in denen die Versicherten ihre Rente beziehen.

TokioDie Tochter Allianz Life Insurance Japan bringt am Mittwoch als erstes Finanzprodukt eine neue Rentenversicherung auf den Markt. Bei den so genannten "Variable Annuities" handelt es sich um Rentenversicherungen, bei denen die Kapitalanlage auch in der Rentenbezugsphase fondsgebunden ist.

Der Vorstandsvorsitzende der Allianz Life Japan, Uwe Michel, sprach von einem ersten bedeutenden "Meilenstein" für den Versicherungskonzern. "Wir sind entschlossen, mit dem Angebot einer innovativen Palette an Variable Annuities in Partnerschaft mit Finanzinstitutionen ein langfristiges Geschäft in Japan aufzubauen", erklärte Michel. Vertriebspartner für das erste Finanzprodukt ist das japanische Finanzinstitut Nikko Cordial Securities. Es wird die Allianz-Versicherungen ab 1. April landesweit anbieten.

Laut Experten ist das Fondsvolumen mit Variable Annuities in Japan in den vergangenen Jahren ähnlich wie auch in den USA rasant gewachsen. Auch vor dem Hintergrund einer Deregulierung beim Verkauf von Versicherungspolicen durch japanische Banken steigen in jüngster Zeit immer mehr Gesellschaften in Japans Versicherungsmarkt ein. (mhz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar