Finanzen : „Rita“ trübt Versicherungswerte

-

Sorgen über den Hurrikan „Rita“ und den hohen Ölpreis haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Der Leitindex Dax verlor 0,54 Prozent auf 4849,01 Zähler. Der MDax mittelgroßer Werte gab 0,44 Prozent auf 6873,22 Zähler ab. Der Tec-Dax verlor 0,79 Prozent auf 600,82 Punkte.

Vor allem Versicherungswerte gehörten zu den Verlierern. So gaben die Aktien der Münchener Rück wegen Ängsten vor Schäden in den USA 1,37 Prozent auf 88,77 Euro nach. Im M-Dax büßten auch die Titel der Hannover Rück 4,68 Prozent auf 26,45 Euro ein. Tagessieger im Dax war hingegen der Autobauer VW. Spekulationen um einen Einstieg des US-Milliardärs Kirk Kerkorian trieben den Kurs um 4,26 Prozent auf 50,15 Euro. Zeitweise kam das Papier auf ein Drei-Jahres-Hoch von 50,74 Euro.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,84 (Vortag: 2,88) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,24 Prozent auf 123,48 Punkte. Der Bund Future verlor 0,08 Prozent auf 123,72 Zähler. Der Euro blieb annähernd unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2224 (1,2225) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8181 (0,8180) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar