Finanzen : Schering an der Spitze

-

Berlin – Gute Vorgaben aus dem Ausland und positive Nachrichten aus den Unternehmen ließen zum Wochenbeginn die Kurse der deutschen Aktien zunächst deutlich steigen. Doch die Marktteilnehmer trauten der Entwicklung offenbar nicht und verlegten sich zunehmend auf Gewinnmitnahmen. Der Dax legte bis zum Handelsschluss minimal um 0,04 Prozent auf 4350,49 Zähler zu. Der MDax verbesserte sich um 0,39 Prozent auf 5771,78 Punkte. Der Tec-Dax notierte um 0,40 Prozent schwächer bei 542,14 Zählern.

Größter Gewinner im Dax war die Aktie von Schering mit einem Plus von 2,87 Prozent. Wettbewerber des Pharmakonzerns hatten freiwillig die Vermarktung eines Multiple-Sklerose-Medikamentes ausgesetzt. Die deutlichsten Verluste verbuchte Infineon mit einem Minus von 2,35 Prozent. Eine Bank hatte die Papiere des Halbleiterherstellers herabgestuft.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,43 (Freitag: 3,46) Prozent. Der Rex stieg um 0,17 Prozent auf 120,25 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,03 Prozent auf 118,65 Punkte. Der Eurokurs stieg: Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,3257 (Freitag: 1,3165) Dollar fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben