Schneeballsystem : Madoff-Skandal erreicht Deutschland

Einer der größten Betrugsfälle der Welt weitet sich aus: Der Skandal um den mutmaßlichen Milliardenbetrüger und ehemaligen US-Börsenchef Bernard Madoff hat einem Zeitungsbericht zufolge Deutschland erreicht.

HamburgVon dem mutmaßlichen Betrug seien auch deutsche Anleger betroffen, berichtete die "Financial Times Deutschland" am Freitag. Mindestens 20 frei vertriebene Dachfonds und Zertifikate hätten über den Umweg zweier Fonds mit den Namen "Thema US Equity" und "Herald US Absolute Return" Geld in Madoffs zusammengebrochenes Schneeballsystem investiert.

Der Schaden für die Anleger habe einen hohen zweistelligen Millionenbetrag erreicht. Die bislang betroffenen Gesellschaften mussten laut "FTD" den Wert der beiden Fonds in ihren Portfolios auf einen Wert von zehn Cent abschreiben. Entsprechend sei auch der Kurs der Dachfonds abgesunken. Auf dieses Vorgehen hätten sich die Gesellschaften informierten Kreisen zufolge mit der Finanzaufsicht Bafin und dem Fondsverband BVI geeinigt.

Der Fall Madoff ist einer der größten Betrugsfälle aller Zeiten. Madoff, Ex-Chef der US-Technologiebörse Nasdaq, war vergangene Woche festgenommen worden. Er soll Investoren nach seiner Zeit als Börsenchef mit einem riesigen Schneeball-System, das er als Chef seiner Vermögensberatung betrieben habe, um Milliarden gebracht haben. (mfa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben