Finanzen : Schwach ins Wochenende

-

Berlin – Kursverluste bei Automobil und Finanztiteln haben den deutschen Aktienindex (Dax) am Freitag ins Minus gedrückt. Das Börsenbarometer fiel in einem umsatzschwachen Handel vor mit Spannung erwarteten US-Konjunkturzahlen um 0,12 Prozent auf 3908 Punkte. Am Morgen war der Index gestützt von freundlichen Vorgaben der US-Börsen und dem sinkenden Ölpreis zunächst bis auf 3940 Punkte gestiegen.

Als am Nachmittag bekannt wurde, das der Chicagoer Einkaufsmanagerindex unerwartet von 63,9 Punkten im April auf 68 Punkte im Mai gestiegen ist, reagierte der Dax nur kurz positiv. Die Zahlen sind deutlich besser als erwartet ausgefallen und wurden daher zunächst einmal positiv aufgenommen“, sagte ein Händler. „Dann sind aber wieder die Zinsspekulationen in den Vordergrund gerückt und haben den Dax wieder auf sein altes Niveau fallen lassen.“ Seit Monaten kursieren an den internationalen Finanzmärkten Spekulationen über den Zeitpunkt und die Höhe einer bereits allgemein erwarteten Anhebung der US-Leitzinsen. Zudem hielten sich viele Anleger vor dem Pfingtswochenende zurück.

Zum Schluss des Xetra-Handels notierte das deutsche Börsenbarometer schließlich bei 3906,81 Zählern, ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Der M-Dax verbesserte sich hingegen leicht um 0,4 Prozent auf 4864,89 Punkte und der Technologieindex Tec-Dax um 0,16 Prozent auf 563,89 Punkte.

Für die kommende Woche sind die Mehrzahl der Beobachter aber wieder etwas zuversichtlicher. Insbesondere der weiter gefallene Ölpreis könnte den Kursen Auftrieb geben wird spekuliert.

Zu den Verlierern am Freitag gehörten die Deutsche Bank mit einem Minus von 1,1 Prozent und die BMW-Aktie, die 0,8 Prozent auf 34,70 Euro verlor. Auf der Gewinnerseite standen die Papiere von MAN und Tui, die sich um 1,71 Prozent beziehungsweise 1,28 Prozent verbessern konnten. Bei Tui handelte es sich nach Einschätzung von Händlern aber vor allem um eine technische Reaktion nach Verlusten an den Vortagen.

Der deutsche Rentenmarkt hat am Freitag unverändert tendiert. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere lag wie am Vortag bei 3,94 Prozent. Der Rex-Rentenindex stieg auf 117,49 (117,48) Punkte.

Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2246 (Donnerstag: 1,2165) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8166 (0,8220) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben