Finanzen : Schwächerer Euro hilft der Börse

-

Berlin Am Dienstag konnten die deutschen Börsen zulegen, wenn auch nur leicht. Händler machten vor allem zwei Gründe aus: ein deutlich nachgebender Euro-Kurs und eine leichte Entspannung an den Ölmärkten (erst am Abend gab es kurzzeitig erneut Rekordpreise bei dem Rohstoff). Der Deutsche Aktienindex (Dax) hielt sich den gesamten Tag im Plus und kletterte um 0,46 Prozent auf 4608,11 Punkte. Auch der M-Dax und der S-Dax legten zu. Der Technologieindex Tec-Dax musste ein kleines Minus von 0,09 Prozent auf 544,91 Punkte hinnehmen.

Zu den Spitzenreitern der Dax-30-Werte gehörten Aktien der Automobilbranche. Ein schwächerer Euro erleichtert den Export in den Dollar-Raum und führt gleichzeitig zu höheren Gewinnen. Dagegen verlor die Aktie von Thyssen-Krupp – wegen sich eintrübenden Aussichten für die Stahlbranche – 1,54 Prozent auf 14,70 Euro.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,96 (Montag: 3,05) Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,73 Prozent auf 123,21 Punkte zu. Der Euro -Kurs gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2092 (1,2210) Dollar fest. Ein Dollar kostete damit 0,8270 (0,8190) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben