Finanzen : Schwächerer Schluss

-

Berlin – An den deutschen Aktienmärkten tat sich am Freitag zunächst wenig. Das Geschäft schleppte sich dahin, es fehlte an Impulsen und die Kurse notierten ungefähr auf Vortagshöhe. Am frühen Nachmittag wurden dann jedoch schlechte US-Konjunkturdaten bekannt und der Dax gab scharf nach. Vereinzelt soll es auch zu Gewinnmitnahmen gekommen sein. Zwar konnte sich der Index der wichtigsten 30 deutschen Werte im Laufe des Nachmittags wieder etwas erholen, doch zum Börsenschluss notierte der Dax nur bei 6412,36 Punkten. Dies war gegenüber dem Vortagsschluss ein Verlust von 0,48 Prozent. Auch die technologienahen Titel gaben nach. Der Tec-Dax büßte 0,87 auf 702,15 Punkte ein.

Tagesgewinner waren vor Wochenschluss Infineon, Tagesverlierer Volkswagen.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,77 (Vortag: 3,74) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,18 Prozent auf 117,70 Punkte.

Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2774 (Donnerstag: 1,2804) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7828 (0,7810) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben