Schwankende Kurse : So sichern Sie sich ab

Egal wie die Börsen sich entwickeln, Anleger können sich absichern. Das gilt besonders in Zeiten mit starken Schwankungen. Nicolai Tietze von Deutsche Bank X-Markets empfiehlt vorsichtigen Anlegern Discount, Bonus- oder Garantiezertifikate.

Discountzertifikate

Discountzertifikate werden mit einem Abschlag auf den Basispreis verkauft und haben so in schwierigeren Zeiten einen Vorteil gegenüber einem direkten Investment. Dafür sind die Gewinnchancen in der Regel gedeckelt. So gibt es zum Beispiel ein Discountzertifikat auf die Allianz-Aktie zum Preis von 158,49 Euro. Die Aktie selbst kostete am Mittwoch 169,40 Euro. Allerdings kann der Anleger das Zertifikat erst zum Ende der Laufzeit im Juni 2008 gegen eine Aktie eintauschen. Zudem erhält er nicht mehr als 200 Euro pro Aktie, die Gewinnchancen sind also begrenzt.

Bonuszertifikate

Auch Bonuszertifikate bieten Anlegern mehr Sicherheit und begrenzen im Gegenzug die Gewinnchancen. Sie garantieren einem Anleger einen Bonus auf den aktuellen Kurs einer Aktie oder eines Indizes, allerdings nur solange der Kurs nicht unter eine bestimmte Marke fällt (Knock-Out-Schwelle). So lassen sich Sicherheitspuffer von 20 oder 30 Prozent einbauen.

Garantiezertifikate

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der kann Zertifikate mit Kapitalgarantie kaufen, zum Beispiel auf den europäischen Aktienindex EuroStoxx 50. Egal, wie sich der Index entwickelt, das eingesetzte Geld gibt es zum Ende der Laufzeit zurück. Dazu partizipiert der Anleger an den Gewinnen. Der bisherige steuerliche Nachteil der Garantiezertifikate fällt ab 2009 weg. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar