So war der Tag : Abwärts

Der Dax hat am Donnerstag nach der Vorlage von US- Konjunkturdaten seine Verluste ausgebaut. Der Leitindex fiel bis zum Handelsschluss um 2,1 Prozent auf 5554 Punkte.

Der mit Spannung erwartete US-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe (ISM) war im September leicht zurückgegangen, während Analysten mit einem Plus gerechnet hatten. Allerdings verharrte der Index mit 52,6 Punkten in dem Bereich, der noch eine Expansion anzeigt. In den USA stieg zugleich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche deutlicher als erwartet. Gleichzeitig legten die Ausgaben der privaten Haushalte so stark zu wie seit Oktober 2001 nicht mehr. Für den Markt seien die Ausgaben aktuell eher zweitrangig, sagte ein Analyst. Die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten stünden angesichts des am Freitag anstehenden Monatsberichts im Fokus.

Der M-Dax rutschte um 2,2 Prozent auf 7197 Punkte ab, der Tec-Dax verlor 2,5 Prozent auf 738 Punkte.

Die Papiere der Munich Re konnten sich bis zum Abend erfolgreich an der Dax-Spitze halten. Sie stiegen um 0,8 Prozent, nachdem der weltgrößte Rückversicherer angekündigt hatte, seinen ausgesetzten Aktienrückkauf wieder aufzunehmen. Bis zur Hauptversammlung am 28. April 2010 würden Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro zurückgekauft, hieß es. Das sei aber mehr oder weniger erwartet gewesen, sagte ein Händler.

Einer der schwächsten Dax-Werte war nach enttäuschenden Einzelhandelsdaten Metro mit einem Minus von 2,6 Prozent. Laut Statistischem Bundesamt haben die deutschen Einzelhändler im August ein Umsatzrückgang von 3,5 Prozent zum Vorjahresmonat hinnehmen müssen.

Lufthansa-Papiere büßten 3,1 Prozent ein, nachdem die größte europäische Fluggesellschaft die vollständige Übernahme der britischen bmi bekannt gegeben hatte. „Einige Marktteilnehmer hatten darauf spekuliert, dass Lufthansa ihren bmi-Anteil verkauft und sind nun von der Komplettübernahme enttäuscht. Der Verkauf hätte Geld in die Kassen gespült“, sagte ein Händler. Solarwerte wie Phoenix Solar (minus 8,6 Prozent) und Solarworld (minus 4,9 Prozent) gaben im Tec-Dax nach Berichten über mögliche drastische Einschnitte bei der Solarförderung deutlich nach.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 3,03 (Vortag: 2,96) Prozent. Der Rentenindex kletterte um 0,06 Prozent auf 122,76 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,02 Prozent auf 121,77 Punkte. Der Referenzkurs des Euro sank. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4539 (Mittwoch: 1,4643) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6878 (0,6829) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben