So war der Tag : BASF treibt den Dax an

Erfreuliche Wirtschaftsdaten aus den USA und positiv aufgenommene Geschäftsberichte haben am Donnerstag für Gewinne am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Angetrieben von der hohen Nachfrage nach dem Chemie- Wert BASF übersprang der deutsche Leitindex Dax im Tagesverlauf die Marke von 4800 Punkten. Kurz vor Handelsschluss nahmen einige Anleger jedoch Gewinne mit, so dass der Leitindex noch mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 4769 Zähler in das vorzeitige Wochenende ging. Das war der höchste Schlussstand seit dem 9. Januar. Am Maifeiertag blieben die Börsen in Deutschland geschlossen. Im Wochenverlauf legte der Leitindex damit um zwei Prozent zu. Seit Anfang März betrug der Anstieg mehr als 30 Prozent. Der M-Dax der mittelgroßen Werte gewann am Donnerstag 2,3 Prozent auf 5565 Zähler. Der Tec-Dax legte um 3,6 Prozent auf 589 Zähler zu.

„Ich rechne ab Montag mit Anschlusskäufen und einem Spurt in Richtung 5000 Punkte“, sagte Marktstratege Mirko Pillep von der Helaba. Strategische Investoren hätten, so begründete er seine Einschätzung, bislang überwiegend der Marktentwicklung nur zugeschaut. „Wer sich also bislang noch nicht positioniert hat, gerät unter Zugzwang.“

Schwache, aber dennoch besser als erwartete Quartalszahlen katapultierten die Aktie des Chemieunternehmens BASF an die Spitze im Dax. Die Papiere stiegen um 7,4 Prozent auf 28 Euro, obwohl BASF wegen der Wirtschaftskrise einen schlechten Start in das neue Jahr meldete und auch für den Rest des Jahres wenig Positives erwartet. Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN konnte trotz deutlicher Umsatz- und Ergebnisrückgänge im ersten Quartal ebenfalls positiv überraschen, was den Titeln einen Aufschlag von 2,4 Prozent auf 46,99 Euro bescherte.

Das Management der Lufthansa gab nach der Zahlenvorlage am Mittwoch weitere Details bekannt und will unter anderem das Flugangebot weiter reduzieren. Die Aktie profitierte von den Aussagen und legte um weitere drei Prozent auf 9,67 Euro zu, nachdem sie bereits tags zuvor um mehr als sieben Prozent gestiegen war. Schlusslicht im Dax waren die Papiere von BMW mit einem Abschlag von 1,9 Prozent. Analysten erwarten in der kommenden Woche schwache Quartalszahlen.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,00 (Vortag: 3,01) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,08 Prozent auf 122,56 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,35 Prozent auf 122,65 Punkte.

Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3275 (Mittwoch: 1,3266) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7533 (0,7538) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben