So war der Tag : Dax fällt unter 4000 Punkte

Die Krise ist zurück auf den Aktienmärkten. Nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Wochen machten viele Anleger am Montag Kasse und ließen die Kurse einbrechen. Der Leitindex Dax fiel bis Börsenschluss um 5,1 Prozent auf 3989 Punkte. Der M-Dax mittelgroßer Werte verlor 4,1 Prozent auf 4320 Zähler. Der Technologieindex Tec-Dax brach um 1,9Prozent auf 469 Punkte ein.

All die schlechten Nachrichten, die viele Anleger seit Wochen ignoriert hatten, drängten am Montag zurück auf das Parkett. Für schlechte Stimmung sorgten vor allem die Äußerungen der US-Regierung, die sich mit dem Sanierungsplan des Autokonzerns GM unzufrieden zeigte. US-Präsident Barack Obama bezeichnete die Beantragung von Gläubigerschutz ebenso wie GM als mögliche Option. Die GM-Aktie zählte mit einem Minus von 25,4 Prozent zu den größten Verlierern in den USA. Auch deutsche Autoaktien verloren an der Frankfurter Börse an Wert. Daimler büßten 9,2 Prozent ein, BMW gaben 7,5 Prozent nach.

Noch schlimmer als die Autowerte traf es die Banken. Commerzbank-Aktien, die in den vergangenen Wochen drastisch an Wert gewonnen hatten, verloren am Montag 16,9 Prozent. Titel der Deutschen Bank brachen um 11,9 Prozent ein. Analysten begründeten dies mit europaweiten Gewinnmitnahmen nach negativen Branchennachrichten. In Spanien muss nach Medienberichten erstmals im Zuge der Finanzkrise ein Geldinstitut vor dem Zusammenbruch gerettet werden. In Schottland steht eine Bausparkasse wegen der Krise vor dem Zusammenbruch, und bei der Schweizer UBS soll es noch einmal zu größeren Abschreibungen kommen.

Gegen den Trend nach oben ging es dagegen für die Aktie der schwer angeschlagenen Immobilienbank Hypo Real Estate, die gut 30 Prozent auf 1,49 Euro zulegte. Nach dem Einstieg des Bundes wetten Spekulanten auf Kurssteigerungen, weil der Bund bei der Kapitalerhöhung drei Euro pro Aktie zahlt. „Offenbar spekulieren Anleger auf ein Übernahmeangebot auf dem Niveau der Kapitalerhöhung“, sagte Marktanalyst Heino Ruland. „Ich halte dies aber für sehr unwahrscheinlich.“ Der seit Oktober amtierende HRE-Vorstandschef Axel Wieandt dämpfte ebenfalls die Erwartungen: Die Kapitalerhöhung für den Bund sei kein Präjudiz für weitere Maßnahmen.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,86 (Freitag: 2,93) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,40 Prozent auf 123,29 Punkte. Der Bund Future legte um 0,38 Prozent auf 124,06 Punkte zu. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3193 (Freitag: 1,3295) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7580 (0,7522) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben