So war der Tag : Dax gewinnt wieder

Nach kräftigen Einbußen in der vergangenen Woche hat der Dax am Montag wieder zugelegt. Der deutsche Leitindex gewann bis Handelsschluss 0,7 Prozent auf 5919 Zähler. Allein am Freitag hatte er knapp zwei Prozent verloren. Der M-Dax rückte um 0,7 Prozent auf 7899 Punkte vor. Der Tec-Dax sank hingegen um 0,8 Prozent auf 835 Zähler.

„Der Dax erholt sich zurzeit im sehr, sehr ruhigem Markt von seinen jüngsten Verlusten“, sagte Händler Stefan Söllner von der Postbank in Frankfurt. Marktbewegende Konjunkturdaten standen nicht auf der Agenda. „Ohne die Amerikaner geht heute gar nichts“, sagte ein Händler. In den USA blieben die Börsen am Montag wegen des Martin-Luther-King- Days geschlossen. Die meisten Kursbewegungen bei Einzelwerten im deutschen Handel wurden denn auch von Analystenkommentaren ausgelöst. Ab Dienstag geht die US-Bilanzsaison in die heiße Phase, wenn unter anderem die Citigroup und IBM ihre Zahlen veröffentlichen. Am Mittwoch folgen die Bilanzen der Bank of America sowie von Starbucks und Ebay und am Donnerstag Goldman Sachs, Morgan Stanley und Google.

Börsianer erhoffen sich mehr Aufschluss über die Ertragslage der größten Unternehmen der weltgrößten Volkswirtschaft, nachdem der Auftakt der Bilanzsaison in der vorigen Woche recht holprig war.

Einer der schwächsten Dax-Werte war die Aktie der Deutschen Telekom, die 1,1 Prozent verlor. Händler verwiesen unter anderem auf einen Bericht im „Handelsblatt“, dem zufolge die Telekom mit einem schwierigen Jahr ohne nennenswertes Wachstum rechnet. Die Merck-Aktie büßte nach einem negativen Analystenkommentar an vorletzter Stelle 1,1 Prozent ein.

Optimistische Aussagen von Konzernchef Eckhard Cordes ließen die Metro-Titel dagegen um ein Prozent steigen. Cordes sagte der „Wirtschaftswoche“: „Dass wir 2010 eine bessere Entwicklung erwarten, können Sie schon daran sehen, dass wir unser Investitionsvolumen erhöhen und deutlich mehr Neueröffnungen planen.“

Wichtige Stützen des Dax waren am Montag Münchener-Rück-Aktien (plus 2,1 Prozent). Die Papiere von Bayer (plus zwei Prozent) und BASF (plus 1,8 Prozent) profitierten ebenfalls von positiven Analystenkommentaren.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,96 (Freitag: 2,98) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 123,14 Punkte. Der Bund Future gewann 0,08 Prozent auf 122,67 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4369 (Freitag: 1,4374) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6959 (0,6957) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben