So war der Tag : Dax im Aufwind

Der überraschende Anstieg der US- Einzelhandelsumsätze hat am Freitag Anleger zum Kauf weiterer deutscher Aktien animiert.

Der überraschende Anstieg der US- Einzelhandelsumsätze hat am Freitag Anleger zum Kauf weiterer deutscher Aktien animiert. Der deutsche Leitindex Dax legte um 0,3 Prozent auf 5945 Punkte zu. Am Nachmittag hatte sich der Dax bis auf zehn Punkte der psychologisch wichtigen 6000er-Marke genähert, die er zuletzt Mitte Januar überwunden hatte. Im Wochenvergleich gewann der Index 1,16 Prozent. Der M-Dax der mittleren Werte stieg am Freitag ebenfalls um 0,3 Prozent auf 7926 Zähler. Der technologielastige Tec-Dax fiel um 0,3 Prozent auf 833,89 Punkte.

„Offenbar wird der US-Konsum im ersten Quartal 2010 nicht so schwach ausfallen wie befürchtet“, sagte ein Börsianer. Helaba-Analyst Ralf Umlauf warnte aber vor überzogenen Hoffnungen. „Wichtig ist, dass in den kommenden Monaten eine Beschäftigungswende die mittelfristigen Konsumperspektiven verbessert und so zu einer Verstetigung der wirtschaftlichen Erholung beiträgt.“ Im Februar stiegen die US-Einzelhandelsumsätze um 0,3 Prozent. Analysten hatten dagegen mit einem Rückgang von 0,2 Prozent im Monatsvergleich gerechnet.

Finanzwerte waren zum Wochenausklang besonders gefragt. Tagessieger im Dax waren Commerzbank-Titel mit einem Plus von 2,85 Prozent auf 6,09 Euro. Analyst Christoph Schmidt von der N.M.F AG sagte: „Die Aktie hat im Vergleich zur Deutschen Bank und dem Sektor Nachholbedarf.“

Bei Volkswagen-Vorzügen ging es um weitere 1,9 Prozent auf 69,99 Euro hoch. Händler verwiesen auf Spekulationen um eine geringer als erwartet ausfallende Kapitalerhöhung. Dies habe Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, zu Käufen gezwungen. Aktien des Salz- und Düngemittelproduzenten K+S legten nach einer Prognoseerhöhung des Konkurrenten Potash um 1,6 Prozent auf 46,37 Euro zu.

Den größten Kurssprung im M-Dax verzeichneten die Aktien von Sky Deutschland mit einem Aufschlag von 4,5 Prozent auf 2,09 Euro. Händler verwiesen auf Gerüchte, wonach Hauptaktionär Rupert Murdoch den britischen Privatsender British Sky Broadcasting von der Börse nehmen wolle. „Sollte das so kommen, wäre für Sky Deutschland dann auch die Fantasie da. Murdoch dürfte überall die gleiche Strategie verfolgen“, sagte ein Händler.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,82 (Vortag 2,79). Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 124,42 Punkte. Der Bund Future verlor 0,19 Prozent auf 122,17 Punkte. Der Referenzkurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3765 (Donnerstag: 1,3657) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7265 (0,7322) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben