So war der Tag : Dax nähert sich 6000 Punkten

Nach frühen Verlusten hat sich der Dax am Mittwoch ins Plus vorgearbeitet. Zum Handelsende gewann er 0,9 Prozent auf 5936 Punkte. Der M-Dax legte um 1,3 Prozent auf 7926 Punkte zu und der Tec-Dax rückte um 1,7 Prozent auf 843 Zähler vor.

Nachhaltige Kaufanreize sahen Händler allerdings nicht. „Es fehlt der richtige Schub, wir wissen nicht, was wir machen sollen. Alle warten auf neue Impulse, zum Beispiel von der Konjunkturseite“, klagte ein Händler. Zuletzt hatte der Dax am 19. Januar über 5900 Punkte geschlossen. Vonseiten der Firmen gab es ebenfalls wenig Impulse. „Die Unternehmensmeldungen sind einfach nicht prickelnd genug, um die Anleger wieder an den Markt zu locken“, fasste ein Händler zusammen. „Viele sind ratlos und haben keine klare Vorstellung, in welche Richtung es schließlich weitergeht.“ Börsianern zufolge waren zahlreiche Kursbewegungen zufallsbedingt. „Wegen der geringen Umsätze kann eine kleine Order relativ große Bewegungen auslösen, ohne dass dies die Einschätzung der Mehrheit am Markt widerspiegelt“, sagte ein Händler.

Mit Eon und Munich Re standen zwei Dax-Konzerne mit ihren Zahlen im Fokus. Aktien von Eon gewannen 1,4 Prozent. Der Energiekonzern verzeichnete 2009 einen leichten Gewinnrückgang und gab einen vorsichtigen Ausblick. „Es hat trotz des Umsatz- und Gewinnrückgangs wohl etwas besänftigt, dass Eon eine unveränderte Dividende von 1,50 Euro je Aktie zahlen will“, sagte ein Händler. Die am Dienstag gefragten Titel des kleineren Konkurrenten RWE notierten nahezu unverändert. Titel von Munich Re stiegen nach endgültigen Zahlen um 1,4 Prozent. Dax-Schlusslicht waren die Aktien der Deutschen Post mit einem Minus von 0,7 Prozent. Am Dienstag hatten sie noch die Gewinnerliste angeführt.

Bei den Immobilienunternehmen Gagfah und IVG führten die Bilanzvorlagen zu gegenläufigen Kursentwicklungen. Gagfah erreichte seine Jahresziele, was die Aktie um ein Prozent steigen ließ. Gagfah-Konkurrent IVG schloss 2009 in roten Zahlen ab. „Es gibt nicht wirklich viele Schätzungen, aber sehr überzeugend sehen die Ergebnisse nicht aus“, sagte ein Börsianer. Die Aktie verlor zeitweise kräftig und schloss auf ihrem Vortagskurs. Dagegen legten Evotec-Aktien dank Fortschritten bei der Entwicklung eines Wirkstoffs um 1,8 Prozent zu.

Am Rentenmarkt lag die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere bei 2,77 Prozent. Der Rex kletterte um 0,06 Prozent auf 124,63 Punkte. Der Bund Future sank um 0,06 Prozent auf 122,76 Punkte. Der Referenzkurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3610 (Dienstag: 1,3557) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7348 (0,7376) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar