So war der Tag : Dax nimmt 5400-Punkte-Marke

Zuversichtliche Aussagen der US-Notenbank Fed vom Vorabend sowie positive Wirtschaftsdaten aus Deutschland haben den Dax am Donnerstag erneut deutlich über die Marke von 5400 Punkten springen lassen.

Nach enttäuschenden neuen Konjunkturdaten aus den USA gab der deutsche Leitindex jedoch einen Teil seiner Gewinne ab und schloss mit 5401 Zählern 0,9 Prozent im Plus. Am Nachmittag war der Leitindex zeitweise bis auf rund 5455 Punkte gestiegen. Der M-Dax rückte um zwei Prozent auf 6509 Zähler vor. Der Tec-Dax stieg um 1,9 Prozent auf 698 Punkte. „Das Schlimmste liegt hinter uns“, fasste Postbank-Stratege Heinz-Gerd Sonnenschein zusammen.

Nachdem bereits der US-Konjunkturausblick der Fed optimistischer als bislang klang, kamen am Morgen auch aus Deutschland gute Nachrichten: Die schwerste Rezession in der Geschichte der Bundesrepublik ist beendet und nach dem rasanten Absturz der Wirtschaft zu Jahresbeginn ist sie nun im zweiten Quartal erstmals seit Anfang 2008 wieder gewachsen. Die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten und Einzelhandelsumsätze aus den USA für Juli dagegen enttäuschten.

„Die Rezession ist vorbei, und sie ist früher zu Ende gegangen, als alle gedacht haben“, kommentierte Unicredit-Analyst Andreas Rees die Daten aus Deutschland. „Der Unsicherheitsschock, der nach der Lehman-Pleite weltweit eingesetzt hatte, ist abgeebbt. Die Unternehmen holen Investitionen nach“, fügte Jörg Krämer von der Commerzbank hinzu.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen im Dax vor allem K+S, RWE und Salzgitter mit ihren Geschäftsberichten. Der Düngemittel- und Salzhersteller K+S meldete ein schwaches zweites Quartal und wagt daher weiter keine konkreten Prognosen für 2009. Die Aktien fielen um 0,8 Prozent. Die RWE-Papiere pendelten nach Zahlen zwischen Gewinnen und Verlusten und lagen bei Börsenschluss 0,3 Prozent im Plus. Die Aktien des Stahlunternehmens Salzgitter fielen nach enttäuschenden Halbjahreszahlen um 1,3 Prozent.

Einen Kurseinbruch von 16,7 Prozent mussten im M-Dax die Arcandor-Aktien hinnehmen. Arcandor steht vor der Auflösung, nachdem kein Großinvestor gefunden wurde. Zudem verabschiedete sich Arcandor-Tochter Thomas Cook von ihren mittelfristigen Zielen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 3,22 (Mittwoch: 3,18) Prozent. Der Rentenindex fiel um 0,17 Prozent auf 121,52 Punkte. Der Bund Future sank um 0,02 Prozent auf 120,63 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4293 (Mittwoch: 1,4170) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6996 (0,7057) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben