So war der Tag : Dax rutscht leicht ins Minus

Nach drei Gewinntagen in Folge hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch schwächer geschlossen. Der Dax fiel belastet durch Gewinnmitnahmen um 0,5 Prozent auf 6222 Punkte. Am Dienstag hatte der Leitindex noch so hoch wie seit 18 Monaten nicht mehr notiert. Der M-Dax der 70 Mittelwerte gab um 0,2 Prozent auf 8367 Punkte nach. Der Technologieindex Tec-Dax sank um 0,2 Prozent auf 836 Punkte.

„Vor Beginn der neuen Quartalsberichtssaison scheinen sich die Investoren nicht mehr allzu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen“, sagte Marktanalyst Mark Rohles von IG Markets mit Blick auf den zuletzt kräftigen Anstieg. Alcoa wird am kommenden Montag traditionell die neue Berichtssaison in den USA eröffnen. Die Gewinnmitnahmen nährten zudem die Sorgen über die Finanzsituation Griechenlands, die in Form hoher Risikoaufschläge für griechische Anleihen zurückgekehrt seien.

Im Dax beendeten die Titel von Daimler einen wechselvollen Handelstag mit einem Minus von 0,2 Prozent. Der Stuttgarter Autobauer und sein französisch-japanischer Wettbewerber Renault/Nissan schmiedeten ein umfangreiches Bündnis. DZ-Bank-Analyst Michael Punzet äußerte sich skeptisch über Daimlers Chancen im Rahmen der Zusammenarbeit und bekräftigte seine Verkaufsempfehlung für die Aktien. „Mögliche Synergien aus einer Kooperation mit Renault-Nissan halten wir für überschaubar und erst mittelfristig realisierbar“, erklärte Punzet. Die Titel des Daimler-Wettbewerbers BMW sanken um 1,7 Prozent. Der Münchener Autobauer und die SGL Group wollen in ihr neues US-Carbonfaser- Werk 100 Millionen Dollar investieren. BMW will mit den dort produzierten Fasern bis spätestens 2015 einen emissionsarmen Großstadtauto mit Elektroantrieb bauen. Die Papiere des im M-Dax notierten Kohlenstoff-Spezialisten SGL stiegen an der Index-Spitze um 4,5 Prozent. Infineon-Aktien verloren 0,7 Prozent. Der japanische Speicherhersteller Elpida Memory hatte seinen Konkurrenten wegen Patentrechtsverletzungen verklagt. Vorzugsaktien von Henkel verloren als schwächster Dax-Titel 2,6 Prozent.

Im M-Dax verteuerten sich die Papiere von Bilfinger Berger um 1,5 Prozent. Der Baukonzern hatte einen Anschlussauftrag über 30 Millionen Euro beim Autobahnringbau in Stockholm erhalten.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,77 (Vortag: 2,80) Prozent. Der Rentenindex REX legte um 0,09 Prozent auf 124,96 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,24 Prozent auf 123,18 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,3340 (1,3396) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7496 (0,7465) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar