So war der Tag : Dax rutscht unter 5000 Punkte

Der Dax ist am Montag deutlich unter die Marke von 5000 Zählern gerutscht. Belastend wirkten sich Börsianern zufolge insbesondere pessimistische Töne aus den Unternehmen aus.

Händler machten auch Gewinnmitnahmen bei den Technologiewerten sowie einen Einbruch der Energiewerte angesichts fallender Rohstoffpreise für die Verluste verantwortlich. Viele Anleger suchten wieder die Sicherheit der Staatsanleihen. Der deutsche Leitindex Dax fiel bis kurz vor Handelsschluss um 3,5 Prozent auf 4889 Punkte. Für den M-Dax der mittelgroßen Werte ging es um 2,7 Prozent nach unten auf 5797 Zähler. Der Technologiewerte-Index Tec-Dax sank um 3,3 Prozent auf 632 Punkte.

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, befürchtet eine Verschlimmerung der Krise in der deutschen Industrie durch die anhaltende Kreditklemme. Auch von Siemens, Lanxess und Bayer Schering Pharma waren zurückhaltende Markteinschätzungen zu hören. Christian Schmidt von der Helaba sieht darin einen „Fingerzeig, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen“. Für die Schwäche des Dax macht der Experte insbesondere den Rutsch unter die psychologisch wichtige Marke von 5000 Punkten verantwortlich.

Während Bayer-Aktien um 4,1 Prozent sanken, fielen Siemens-Papiere um 4,8 Prozent, weil Vorstandschef Peter Löscher in einem Interview Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Wirtschaftskrise für zu optimistisch gehalten hatte. Im M-Dax zogen Aktien von Arcandor um 1,3 Prozent an. Presseberichte vom Wochenende schürten wieder Hoffnung auf eine Rettung, sagte ein Händler.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,31 (Freitag: 3,35) Prozent. Der Bund Future stieg um 0,49 Prozent auf 119,10 Punkte. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,40 Prozent auf 120,76 Punkte. Der Kurs des Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3850 (Freitag: 1,4004) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7220 (0,7141) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben