So war der Tag : Dax scheitert an 5000 Punkten

Der Dax hat sich am Dienstag vom Kursrutsch des Vortages erholt, blieb allerdings auch am Dienstag noch unter 5000 Punkten. Überraschend gute ZEW-Konjunkturerwartungen sowie freundlich aufgenommene US-Daten gaben Impulse. Der Leitindex Dax verbuchte zum Handelsschluss ein hauchdünnes Plus von 0,02 Prozent auf 4890 Punkte. Für den M-Dax der mittelgroßen Werte ging es um 0,6 Prozent auf 5758 Zähler nach unten. Auch der Technologiewerte-Index Tec-Dax büßte 0,9 Prozent auf 626 Punkte ein.

Ein Börsianer stufte vor allem die Immobiliendaten insgesamt als leicht positiv ein, die Erzeugerpreise hätten zudem keine negativen Überraschungen gebracht. Entsprechend habe der Dax sein Erholungspotenzial nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn weiter ausgeschöpft. Die bereits am Vormittag veröffentlichten Daten des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung zeigten laut Marktstratege Hans-Jürgen Delp von der Commerzbank trotz der Aufhellung weiter eine sehr negative Lage bei extrem positiver Erwartungshaltung. „Wir brauchen jetzt aber harte realwirtschaftliche Fakten, um den Markt weiter anzutreiben“, sagte Delp.

Unter den Einzelwerten gewannen die Papiere der Deutschen Börse an der Dax-Spitze knapp vier Prozent. Der Börsenbetreiber will dem Konkurrenzdruck durch alternative Handelsplattformen begegnen und hofft darauf, im Herbst mit einem neuen Preismodell neue Impulse zur Belebung der Handelsaktivität setzen zu können. Am Dax-Ende verloren Aktien von Merck KGaA nach einer negativen Studie von Merrill Lynch 4,3 Prozent. Es bestehe die Gefahr, dass positive Studienergebnisse zu einem möglichen Konkurrenzmittel für das Darmkrebsmittel Erbitux die Titel des Pharma- und Chemiekonzerns unter Druck setzen könnten. Die am Vortag deutlich gefallenen Bayer-Aktien legten nach einem freundlich aufgenommenen Pressebericht dagegen um 0,6 Prozent zu.

Im M-Dax avancierten Vossloh-Aktien mit plus 4,5 Prozent zum besten Wert. Auch Fraport-Titel zählten nach Verkehrszahlen für Mai mit plus 4,3 Prozent zu den besten Werten. Beim Flughafenbetreiber hatten sich die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise im Mai nicht so stark abgeschwächt wie angekündigt.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,29 (Vortag: 3,31) Prozent. Der Bund Future stieg um 0,13 Prozent auf 119,32 Punkte. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,16 Prozent auf 120,95 Punkte. Der Kurs des Euro ist gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3890 (Montag: 1,3850) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7199 (0,7220) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben