So war der Tag : Der Dax erholt sich

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Donnerstag von seinen in den vergangenen Tagen erlittenen Verlusten wieder erholt und leicht zugelegt.

Bereits zum Handelsstart stiegen die Kurse dank positiver Impulse der Börsen aus Übersee und vor allem dank einer Erholung der zuletzt strauchelnden China-Börsen. Am Nachmittag bremsten dann aber enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA die Kursgewinne wieder ab. Die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten hatten die Konjunktureuphorie etwas gedämpft. Der Leitindex Dax stieg bis zum Börsenschluss um 1,5 Prozent auf 5311 Zähler. Der M-Dax der mittelgroßen Werte gewann 2,8 Prozent auf 6577 Punkte. Der Technologiewerte-Index Tec-Dax kletterte um 1,8 Prozent auf 699 Zähler.

„Gestern wurde der Einbruch am Markt in China schlicht und einfach genutzt, um Gewinne mitzunehmen“, sagte Aktienstratege Hans-Jürgen Delp von der Commerzbank. „Und heute gibt es schon wieder genug Investoren, die die Chance nutzen, in den Markt einzusteigen.“ Grundsätzlich herrsche eine überwiegend positive Stimmung. Die Bilanzsaison sei gut gelaufen und die Rezession überstanden. In Shanghai erholten sich die Kurse vom Einbruch und legten im Schnitt mehr als vier Prozent zu.

Die Volkswagen-Stammaktien setzten am Donnerstag ihre steile Talfahrt der Vortage fort und sackten mit minus 3,2 Prozent auf 141,30 Euro zeitweise ans Index-Ende. Die Vorzugsaktien rutschten um sechs Prozent auf 64,24 Euro ab. Auslöser der Verkäufe sind Spekulationen, wonach das Emirat Katar rund 80 Euro für die Stamm- und etwa 60 Euro für die Vorzugsaktie zahlen will. Vor allem die VW-Stämme haben im Zug des Übernahmedramas von Porsche einen wohl einmaligen Lauf hinter sich. Noch Ende Oktober 2008 hatte eine Aktie 1005 Euro gekostet. Börsianer sehen den fairen Wert des Papiers eher bei unter 100 Euro. Porsche-Vorzüge legten zwei Prozent auf 55,32 Euro zu.

Gut entwickelten sich auch die Papiere des Energiekonzerns Eon. Bei Handelsschluss lag die Aktie bei 28,36 Euro rund 2,16 Prozent im Plus. Der Markt reagierte damit auch auf einen Pressebericht, nachdem Eon eine neue, 1,3 Milliarden Euro teure Erdgaspipeline quer durch Deutschland bauen will.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,02 (Vortag: 3,03)Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,18 Prozent auf 122,27 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,05 Prozent auf 122,61 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4243 (Mittwoch: 1,4112) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7021 (0,7086) Euro.Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben