So war der Tag : Der Dax gewinnt weiter

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag trotz eines ereignisarmen Handelstages weiter gewonnen. Für den Leitindex Dax ging es bis um 1,5 Prozent auf 5464 Zähler bergauf. Der M-Dax der mittelgroßen Werte stieg um 2,4 Prozent auf 6931 Zähler. Der Technologiewerte-Index Tec-Dax legte um 1,9 Prozent auf 714 Punkte zu. Börsianer sprachen von einem insgesamt ruhigen Handelstag, da die Wall Street wegen des US-Feiertags „Labor Day“ geschlossen blieb.

Der Dax profitierte von kräftigen Kursgewinnen des Index-Schwergewichts Bayer. Aktien von Rückversicherern hingegen gehörten nach skeptischen Branchenäußerungen zu den schwächsten Werten im Dax. Die Papiere der Münchener Rück verloren 0,1 Prozent. Der weltgrößte Rückversicherer vermisst noch immer den infolge der Wirtschaftskrise erhofften Preisanstieg. Aktien der Hannover Rück büßten bis zu 0,8 Prozent ein, schlossen aber bei 0,1 Prozent. Titel der Deutschen Telekom verteuerten sich um 0,5 Prozent. Laut „Financial Times“ hat ein Bieterkrieg zwischen der britischen Vodafone Group und der spanischen Telefónica um die britische Mobilfunktochter des deutschen Telekommunikationskonzerns begonnen.

Im M-Dax kletterten Anteilsscheine von Klöckner & Co um 4,2 Prozent. Bereits am Freitag hatten sich die Aktien im Verlauf stetig erholt, nachdem sie die Tage zuvor aus Schreck über eine Kapitalerhöhung bei dem Stahlhändler stark unter Druck geraten waren. Bei den Technologiewerten sprangen Singulus-Aktien um 17,5 Prozent hoch. Der krisengeschüttelte Spezialmaschinenbauer will im kommenden Jahr „wieder auf Nettobasis profitabel sein“. Eine bessere Kapazitätsauslastung bei Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ließ die Aktie im S-Dax um 1,1 Prozent steigen.

An den europäischen Aktienmärkten hellte die milliardenschwere Übernahmeofferte von Kraft für den britischen Süßwarenhersteller Cadbury die Stimmung auf. Die Aktien von Kraft-Konkurrent Nestlé gewannen 1,1 Prozent, Unilever kletterte um 2,6 Prozent und Danone gewann in Paris sogar vier Prozent dazu. Gewonnen haben am Montag ebenfalls die Papiere der Schokoladenhersteller Lindt und Barry Callebaut.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,00 (Freitag: 3,01) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,17 Prozent auf 122,96 Punkte. Der Bund Future sank um 0,04 Prozent auf 122,87 Zähler. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4330 (Freitag: 1,4262) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6978 (0,7012) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar