So war der Tag : Gespannte Ruhe

Die deutschen Aktienindizes haben am Freitag leichte Gewinne verbucht. Der Leitindex Dax notierte zum Schluss leicht über dem Vortagesschluss bei 4839 Punkten. Größere, vom Terminmarkt ausgehende Verwerfungen gab es bis zum Abend nicht. Wegen der Unberechenbarkeit fürchten Börsianer den auch als Hexensabbat verschrienen großen Verfallstermin. Viermal jährlich fallen an den Terminbörsen die Verfallstermine von Aktienoptionen, Indexoptionen und Indexfutures zusammen. Dieser Tag – üblicherweise der dritte Freitag im März, Juni, September und Dezember – wird als Hexensabbat bezeichnet.

Der M-Dax der mittelgroßen Werte gewann am Freitag ein Prozent auf 5683 Punkte und der Technologiewerte-Index Tec-Dax legte um 0,4 Prozent auf 613 Punkte zu. Daimler, Porsche und Volkswagen rückten den Autosektor ins Rampenlicht des Börsengeschehens. Daimler-Aktien gehörten mit minus 2,7 Prozent zu den schwächeren Werten im Leitindex. Die Ratingagentur S & P hatte am Vorabend das langfristige Kreditwürdigkeitsrating für den Autobauer gesenkt. Porsche-Aktien hielten sich relativ stabil und fielen zuletzt um 1,4 Prozent. Der hoch verschuldete Sportwagenbauer verzeichnete in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres ohne seine VW-Beteiligung einen Rückgang bei Umsatz, Absatz und dem operativen Ergebnis. VW-Papiere fielen um drei Prozent zurück. Unter Anlegern herrschte gespannte Ruhe, weil bis zuletzt unklar blieb, wie sich das Auslaufen von Optionen auf Volkswagen-Aktien zum Handelsschluss auf den Kurs des Autobauers auswirken würde.

Im M-Dax führten Tui die Gewinnerliste mit einem Plus von 8,8 Prozent an. Anfang der Woche hatte eine Studie von Analysten der Deutschen Bank einen Tui-Kursrutsch von 18 Prozent ausgelöst. Nachdem die Experten ihre Kommentare korrigiert hatten, holte die Aktie wieder auf, notierte aber weiter unter dem Niveau des Vorwochenschlusses. Heidelberg-Cement verteuerten sich um 1,9 Prozent. Händlern zufolge wirkten noch Nachrichten vom Donnerstag nach, wonach der Bauzulieferer seine Finanzierung gesichert hat. Nach Kommentaren der UBS standen im Tec-Dax die Aktien von SMA Solar (am Ende auf Vortagesniveau) und Solarworld (minus 0,6 Prozent) im Fokus.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,29 (Vortag: 3,24) Prozent. Der Bund Future fiel um 0,01 Prozent auf 119,27 Punkte. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,22 Prozent auf 121,23 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3932 (Donnerstag: 1,3920) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7178 (0,7184) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben