So war der Tag : Guter Start

Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag mit Gewinnen ins Jahr 2009 gestartet. Der Dax legte am ersten Handelstag am Freitag 3,4 Prozent auf 4973 Punkte zu. Der M-Dax mittelgroßer Werte gewann 2,8 Prozent auf 5755 Punkte. Der Tec-Dax stieg um 3,4 Prozent auf 525 Punkte. „Derzeit überschlagen sich die Experten mit düsteren Prognosen für 2009 – das ist erfahrungsgemäß ein ganz guter Boden für ein sicherlich schwieriges, aber dennoch aussichtsreiches Börsenjahr“, sagte Thilo Müller, Geschäftsführer bei MB Fund Advisory.

Siemens-Aktien zählten mit plus 5,4 Prozent zu den Favoriten. Konzernchef Peter Löscher hatte in einem Interview mit der „Börsen-Zeitung“ gesagt, Siemens werde vor allem wegen der erwarteten Investitionen in Infrastruktur zu den Gewinnern der Wirtschaftskrise gehören und sehe die Krise als Chance für Zukäufe.

Zu den Besten im Dax gehörten auch die Henkel-Aktien mit einem Plus von 6,1 Prozent. „Man darf solche Kursbewegungen zu Jahresbeginn nicht überbewerten. Es kann an diesen Tagen auf dem Weg zu einer gewissen Normalität noch einige Verwerfungen geben“, sagte ein Händler. Viele Fonds schichteten zu Jahresbeginn ihre Portfolios um.

Titel der Deutschen Post rutschten dagegen mit minus 2,1 Prozent Euro ans Dax-Ende. Finanzvorstand John Allan wird den Konzern verlassen. Händler und Analysten zeigten sich negativ überrascht. Equinet-Analyst Jochen Rothenbacher senkte seine Anlageempfehlung für die Aktie von „Halten“ auf „Reduzieren“ . Die Post teilte mit, über Allans Nachfolge werde man zu gegebener Zeit entscheiden.

Im M-Dax sprangen Aktien von Continental kurzzeitig um fast 15 Prozent nach oben und standen zuletzt noch mit 5,4 Prozent Euro im Plus. Händler verwiesen auf eine Anteilsaufstockung der Privatbank Sal. Oppenheim. Dies habe kurzzeitig Spekulationen auf eine weitere Verknappung des Streubesitzes der Conti-Aktie ausgelöst. Tatsächlich habe der Schaeffler-Konzern, der Conti übernimmt, aber lediglich einen Teil der Aktien an Sal. Oppenheim übertragen.

Unter den Technologiewerten im Tec-Dax waren Wirecard gefragt, die 13,8 Prozent zulegten. Jenoptik stiegen um 10,6 Prozent.

Am Rentenmarkt rückte die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,89 (Dienstag: 2,86) Prozent vor. Der Rentenindex Rex legte um 0,36 Prozent auf 122,12 Punkte zu. Der Bund Future gewann 0,34 Prozent auf 125,26 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3866 (Mittwoch: 1,3917) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7212 (0,7185) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar