So war der Tag : Kaum Bewegung im Markt

Der Dax pendelte am Montag zwischen Gewinnen und Verlusten hin und her. Marktbewegende Nachrichten gab es kaum.

Der Deutsche Aktienindex pendelte am Montag zwischen Gewinnen und Verlusten hin und her. Marktbewegende Nachrichten gab es kaum. Am Ende schloss der Dax mit einem minimalen Verlust von 0,02 Prozent auf 5875 Punkte. In der Vorwoche hatte der Deutsche Leitindex mit einem Plusvon 4,98 Prozent so stark zugelegt wie seit Juli 2009 nicht mehr. Für den M-Dax mittelgroßer Werte ging es am Montag um 0,1 Prozent auf 7844 Zähler runter. Der Tec-Dax profitierte von einer weiteren Stabilisierung einiger Solarwerte und vom Plus bei Schwergewichten wie Aixtron. Er stieg um 0,59 Prozent auf 828 Punkte.

„Der Dax wirkte nach den Kursgewinnen der beiden Vorwochen etwas müde“, sagte Analyst Mark Rohles von IG Markets. Allerdings hätten sich auch Gewinnmitnahmen in Grenzen gehalten. Dem Markt hätten die Impulse von Konjunktur- oder Unternehmensdaten gefehlt.

Tagesverlierer im Dax waren die Aktien des Düngemittel- und Salzherstellers K+S mit einem Abschlag von 1,74 Prozent. Papiere der Deutschen Post fielen um 1,58 Prozent. Börsianer sprachen jeweils von Gewinnmitnahmen. Anleger versilberten den jüngsten deutlichen Kursanstieg. Bei der Post habe zudem die Entscheidung des Bundestags zur Aufhebung des Steuerprivilegs für gewerbliche Kunden die Aktien belastet.

Hingegen gehörten MAN-Aktien mit einem Plus von 0,48 Prozent zu den Gewinnern im Dax. Das Management des Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzerns hat sich einem Analysten zufolge auf einem Treffen am vergangenen Freitag für das Gesamtjahr deutlich optimistischer gezeigt als zuvor. Tagessieger im Dax waren aber die Vorzüge von Volkswagen mit einem Plus von 1,94 Prozent.

Außerhalb der großen Indizes sprangen Solon-Titel um 22,8 Prozent hoch. Das angeschlagene Solarunternehmen kann laut Medienberichten auf eine staatliche Bürgschaft hoffen.

Die Börsen in Europa bewegten sich zum Wochenstart kaum: Der EuroStoxx 50 schloss 0,06 Prozent höher bei 2879 Zählern. Während die Börse in Paris leicht im Minus schloss, verzeichnete der Leitindex in London ein moderates Plus. In New York stand der Leitindex Dow Jones zum Ende des europäischen Handels etwa 0,1 Prozent tiefer.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,78 (Freitag: 2,76) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,22 Prozent auf 124,58 Punkte. Der Bund Future gab um 1,21 Prozent nach auf 122,51 Punkte. Der Referenzkurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn am Mittag auf 1,3662 (1,3582) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7320 (0,7363) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar