So war der Tag : Kurssprung ins Wochenende

Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag kräftig zugelegt. Nachdem zunächst der positiv aufgenommene Stresstest für US-Banken Auftrieb gegeben hatte, dämpfte der US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag die Stimmung nur leicht. Der Dax, der zeitweise bis auf 4957 Punkte gestiegen war, stand bei Handelsschluss mit plus 2,3 Prozent bei 4913 Punkten. Der M-Dax gewann 1,2 Prozent auf 5908 Zähler. Der Tec-Dax verlor 0,3 Prozent auf 622 Zähler vor.

„Offensichtlich hatten Marktteilnehmer auf einen noch geringeren Stellenabbau in den USA gehofft als nun bekanntgegeben wurde“, sagte ein Händler. Die Finanz- und Wirtschaftskrise trieb die Arbeitslosenquote in den USA im April auf den höchsten Stand seit September 1983. Die Quote stieg auf 8,9 Prozent.

Die Erleichterung in der US-Finanzwelt nach dem staatlichen Branchen-Belastungstest für Banken sorgte auch bei deutschen Finanzwerten für Kursgewinne. Die Aktien des Branchenprimus Deutsche Bank gewannen 4,7 Prozent, während die Postbank-Titel im M-Dax um 4,5 Prozent zulegten. Die Titel der Commerzbank dagegen fielen nach enttäuschenden Quartalszahlen zunächst. Am Ende stand ein Plus von 1,6 Prozent. Vorstandschef Martin Blessing sagte, er rechne damit, die anhaltende Finanzkrise ohne zusätzliche Kapitalspritzen durchzustehen. Blessing will die neue Bank zur führenden Privat- und Firmenkundenbank in Deutschland formen.

Zehn von 19 untersuchten amerikanischen Instituten benötigen zusätzlich insgesamt 74,6 Milliarden Dollar (56,1 Milliarden Euro), um ihr Risikopolster zu erhöhen. Die übrigen müssen ihre Kapitaldecke nicht stärken. US-Finanzminister Timothy Geithner hatte dieses als „beruhigend“ bezeichnet. Händler Matt Buckland von CMC Markets meinte dazu, dass das Ergebnis „einen vorsichtigen Optimismus unter den Marktteilnehmern“ schüre.

Schwächster Dax-Wert war zum Wochenschluss der Anteilsschein von BMW mit minus vier Prozent. Der Absatzrückgang beim Münchner Automobilhersteller setzte sich nach aktuellen Zahlen auch im April fort. Die Aktien des Sportartikelherstellers Puma zählten nach Zahlenvorlage bei geringen Umsätzen zu den schwächsten Werten im M-Dax mit minus 5,2 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,18 (Vortag: 3,10) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,34 Prozent auf 121,80 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,41 Prozent auf 120,44 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3425 (Donnerstag: 1,3363) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7449 (0,7483) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben