So war der Tag : Rückkehr der Skeptiker

D er deutsche Aktienmarkt ist am Montag sehr schwach in die neue Woche gestartet. Der Dax sank immer tiefer in die Verlustzone und rutschte um 3,02 Prozent auf 4693 Punkte ab. Damit büßte der Leitindex die Gewinne eines Monats wieder ein. Der M-Dax mittelgroßer Werte verlor 3,49 Prozent auf 5485 Zähler und der Technologiewerte-Index Tec-Dax fiel um 3,74 Prozent auf 590 Punkte. Die Kurse fielen im Einklang mit den übrigen europäischen Aktienmärkten. „Die Börse akzeptiert, dass die wirtschaftliche Erholung noch weit entfernt ist“, sagte Chefhändler Oliver Roth von Close Brothers Seydler Bank. Die aktuelle Kursentwicklung zeige, dass etwas mehr Realismus Einzug gehalten habe, und sei die „mehr als überfällige Reaktion“ auf die permanent negativen Voraussagen der Realwirtschaft.

Einzige Gewinner im Dax waren Fresenius und Fresenius Medical Care mit jeweils rund 0,5 Prozent. Gut halten konnte sich noch Daimler mit einem geringen Verlust von 0,33 Prozent auf 24,35 Euro. Händler verwiesen auf Gerüchte um einen möglichen Einstieg bei Porsche, die für Fantasien sorgten. Lufthansa sackte um 2,7 Prozent auf 8,55 Euro ab. Der Konzern dreht wegen drohender roter Zahlen an der Kostenschraube. Bereits am Freitag hatte der Konzern nach Börsenschluss mitgeteilt, erklärtes Ziel sei die Vermeidung eines operativen Verlusts im laufenden Geschäftsjahr und eine Stärkung der Ertragskraft in den kommenden Jahren. „Das ist eine eindeutige Gewinnwarnung, denn Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber hatte erst kürzlich für 2009 das Ziel bestätigt, einen deutlichen operativen Gewinn einzufahren“, sagte ein Händler.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,23 (Freitag: 3,29) Prozent. Der Bund Future stieg um 0,25 Prozent auf 119,99 Punkte. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,19 Prozent auf 121,47 Punkte.

Der Referenzkurs des Euro ist am Montag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3858 (Freitag: 1,3932) Dollar fest.Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar