So war der Tag : Ruhe vor der Berichtssaison

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch in Erwartung neuer Impulse seine Kursgewinne der Vortage verdaut. Der Dax gab bis zum Handelsschluss um 0,3 Prozent auf 5640 Punkte nach, der M-Dax der mittelgroßen Werte kletterte dagegen um 0,6 Prozent auf 7342 Punkte. Der Tec-Dax rutschte wegen bröckelnder Schwergewichte um 0,5 Prozent auf 747 Punkte ab.

„Die Börse verarbeitet den Anstieg der Vortage und der Handel bleibt bei moderatem Volumen ruhig“, sagte Händler Michael Braun von der Postbank. Die Anleger warteten gespannt auf den Start der Berichtssaison in den USA. Traditionell gibt der US-Aluminiumhersteller Alcoa mit seiner nach US-Börsenschluss erwarteten Bilanz den Startschuss für den neuen Bilanzreigen. „Alcoa wird allerdings nicht das Signalfeuer für die Berichtssaison sein. Es kann ein wenig dauern, bis sich ein Trend einstellt“, sagte ein Börsianer. Konjunkturdaten aus Deutschland stützten die Hoffnungen auf eine wirtschaftliche Erholung. Die Industrie in der größten europäischen Volkswirtschaft verbuchte im August den sechsten Monat in Folge ein Auftragsplus. Am Markt sind laut Händlern derzeit auch Eigenkapitalmaßnahmen ein wichtiges Thema, die insgesamt gesehen auch gut von den Anlegern aufgenommen würden.

Metro-Aktien allerdings verloren bei sehr hohen Umsätzen am Dax-Ende 3,2 Prozent. Der Gründer des Handelskonzerns, Otto Beisheim, hat mehr als ein Viertel seines Aktienpakets verkauft. Laut Händlern wurden die 17 Millionen Metro-Aktien – das sind rund 5,2 Prozent des Stammkapitals – zu 35 Euro je Anteil an institutionelle Anleger abgegeben. Im M-Dax sorgten positiv aufgenommene Finanzierungsmaßnahmen für Bewegung: Der Automobilzulieferer Leoni bekommt mit dem Verkauf von gut 2,9 Millionen eigenen Aktien, die zu je 14,50 Euro verkauft wurden, rund 42,5 Millionen Euro in die eigene Kasse. Der Spezialist für Kabel und Bordnetzsysteme will damit die Eigenkapitalquote verbessern und Schulden abbauen – die Titel gewannen an der Indexspitze 6,1 Prozent. Im Tec-Dax stiegen die Conergy-Aktien um 6,8 Prozent. Damit reagierten die Titel auf einen Teilerfolg im Rechtsstreit mit dem US-Konzern MEMC. Die Papiere des Solarkonzerns Q-Cells wurden von Spekulationen über ein Übernahmeinteresse von Siemens um 1,4 Prozent angeschoben.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,92 (Vortag: 2,93) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,15 Prozent auf 123,01 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,29 Prozent auf 122,78 Punkte. Der Referenzkurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,4694 (1,4722) Dollar. Der Dollar kostete damit 0,6805 (0,6793) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar