So war der Tag : Verluste am Abend

Der Deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch unentschlossen gezeigt. Der Leitindex Dax pendelte um seinen Vortagsschluss bevor er am Nachmittag deutlich nachgab. M-Dax und Tec-Dax gaben leicht nach. „Die vorweihnachtliche Zeit macht sich bereits bemerkbar“, sagte ein Analyst. Der Dax sank bis zum Nachmittag um 0,7 Prozent auf 5647 Punkte. Der M-Dax verlor 0,8 Prozent auf 7228 Punkte und der Tec-Dax büßte 0,8 Prozent auf 806 Zähler ein. „Die Chancen für eine Jahresendrally haben sich eindeutig verschlechtert“, sagte ein Händler. „Aber ganz ausschließen will ich es auch nicht.“ Schließlich könnte in den verbleibenden Handelstagen bis Weihnachten noch einiges passieren. „Und bei den dünnen Umsätzen kann das sehr schnell gehen - auch nach oben.“

Zu den spannendsten Themen am Markt zählte die langfristige strategische Partnerschaft zwischen dem Wolfsburger Autokonzern VW und Suzuki. Die im Dax notierten VW-Stämme legten um 0,7 Prozent auf 79,44 Euro zu und zählten damit zu den Favoriten im Leitindex. Die Vorzüge fielen um 0,8 Prozent auf 63,59 Euro.

Dagegen belastete die Schuldenkrise in dem arabischen Emirat Dubai erneut die Bankenbranche und drückte die Anteilsscheine der Deutschen Bank um 1,7 Prozent und die der Commerzbank um 2,3 Prozent.

Die aktuellen Verkehrszahlen der Lufthansa ließen die Aktie der Fluggesellschaft zeitweise bis auf 11,69 Euro steigen. Der Aufwärtstrend aus dem Passagiergeschäft weitete sich im November auf die Frachtsparte aus. Zuletzt notierte die Aktie jedoch mit minus 0,9 Prozent bei 11,46 Euro.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,85 (Vortag: 2,89) Prozent. Der Rentenindex Rex lag unverändert bei 124,31 Punkten. Der Bund Future legte um 0,02 Prozent auf 123,42 Zähler zu. Der Kurs des Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4768 (Dienstag: 1,4774) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6771 (0,6769) Euro.Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben