So war der Tag : VW stützt den Dax

Die Rezession bleibt das Hauptthema am Aktienmarkt. Die Angst vor dem Absturz der Wirtschaft belastete auch am Dienstag das Börsengeschehen. Im Dax hellten die Kursgewinne einiger Schwergewichte die Lage allerdings etwa auf. VW, Eon, Daimler und die Deutsche Post zogen den Index am Nachmittag ins Plus. Zum Handelsschluss notierte er bei 4579 Punkten (plus 0,5 Prozent). Zuvor war er im Tagesverlauf um bis zu 2,4 Prozent abgerutscht. Andere Indizes machten den Schwenk ins Plus nicht mit. Der M-Dax fiel um 1,3 Prozent auf 5182 Punkte. Auch einige Technologiewerte verloren. Der Tec-Dax sank um 0,1 Prozent auf 494 Punkte.

„Rezessionsängste machen sich weiter breit, und die Unternehmensergebnisse sind nicht berühmt ausgefallen“, sagte Christian Schmidt, Marktstratege der Hessischen Landesbank (Helaba). Die Perspektive für den Markt bleibe negativ.

Die Aktie der Hypo Real Estate (HRE) verlor zeitweise mehr als 13 Prozent. Am Ende blieb ein Minus von 1,2 Prozent. Der schwer angeschlagene Immobilienfinanzierer hatte am Montag endgültige Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Viele Analysten sehen nun noch düsterere Zeiten auf das Unternehmen zukommen.

Die Titel der Deutschen Börse gab um 2,3 Prozent nach. Sie leiden Händlern zufolge unter den sehr niedrigen Umsätzen am Aktienmarkt, was Spuren in der Bilanz des Börsenbetreibers hinterlassen dürfte. Belastet würden die Aktien zudem von Spekulationen um einen Rückzug der Großaktionäre TCI und Atticus. Merck-Finck-Analyst Konrad Becker erklärte, er sei bislang davon ausgegangen, dass die beiden Hedgefonds am Verkauf von Unternehmensteilen und der Ausschüttung der Gewinne interessiert seien. „Wenn beide diese Pläne fallen gelassen haben, stellt sich die Frage nach ihren langfristigen Interessen und ob sie an ihren Beteiligungen festhalten werden.“

Gestützt wurde der Dax von einem vier-prozentigen Kursplus der VW-Aktien, die sich wegen spekulativer Geschäfte im Zuge der Übernahme durch Porsche seit geraumer Zeit häufig gegen den Markttrend entwickeln. Die Aktie des Energieversorgers Eon, die im Dax ebenfalls großes Gewicht besitzt, stieg um 2,8 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,39 (Vortag: 3,43) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,09 Prozent auf 120,50 Punkte. Der Bund Future gewann 0,11 Prozent auf 118,88 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2653 (Montag: 1,2660) US-Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7903 (0,7899) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben