Finanzen : Stahlaktien gefragt

-

Berlin - Die geplante Fusion der beiden Stahlkonzerne Arcelor und Severstal hat am Freitag den deutschen Aktienmarkt in Schwung gebracht. Zusätzliche Unterstützung lieferten US-Inflationsdaten. Der Dax lag am Ende 1,4 Prozent im Plus bei 5788,36 Punkten. Die Kernrate des Preisindex für die US-Konsumausgaben stieg im April wie von Analysten vorhergesagt im Monatsvergleich um 0,2 Prozent. „Offenbar werden die Zahlen dahingehend interpretiert, dass sie keinen zusätzlichen Druck auf die Fed ausüben, die Zinsen weiter anzuheben“, sagte ein Börsianer. An den Finanzmärkten wird seit Monaten darüber spekuliert, ob und wann der Zinserhöhungszyklus der US-Notenbank endet. Die Aktien von Thyssen-Krupp verteuerten sich zeitweise um fünf Prozent. Die im Nebenwerte-Index M-Dax gelisteten Titel von Salzgitter legten zeitweise sogar um neun Prozent zu.

Am Rentenmarkt stand die Umlaufrendite am Freitag unverändert bei 3,79 Prozent. Der Rex sank um 0,06 Prozent auf 117,94 Punkte. Der Bund Future gewann 0,09 Prozent auf 116,72 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2797 (Donnerstag: 1,2755) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7814 (0,7840) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben