Steuerbetrug : Oberstaatsanwalt fordert Diskussion über Steuerehrlichkeit

Bochums Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek, der maßgeblich in der Steuerbetrugsaffäre ermittelt, warnt vor Vorverurteilungen.

Berlin"Statt jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf zu treiben und nach neuen Namen zu suchen, wäre es wesentlich wichtiger, eine vernünftige gesellschaftspolitische Diskussion über die Steuerehrlichkeit zu führen", sagte er am Montag dem Tagesspiegel. Bienioßek warnt vor "Vorverurteilungen" und plädiert für "einen vernünftigen Umgang mit Steuerflüchtigen".

Zur öffentlichen Hausdurchsuchung im Fall Zumwinkel sagte der Oberstaatsanwalt dem Tagesspiegel: "Ich bin überzeugt davon, dass es von Seiten der Staatsanwaltschaft keine Informationen darüber gegeben hat." Die ersten Razzien werden noch bis Ende der Woche verlaufen, dann, sagte Bienioßek, "werden wir ein Zwischenresümee ziehen". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben