Finanzen : Stillstand vor den Wahlen

-

Berlin Die Anleger hielten sich auch am Donnerstag an den deutschen Börsen zurück. Händler machten dafür erneut den diesen Freitag anstehenden, so genannten großen Verfallstag verantwortlich und den unsicheren Wahlausgang am kommenden Sonntag. Auch aus den USA gab es keine positiven Impulse. Beim Deutschen Aktienindex (Dax) ging es im Laufe des Nachmittags schrittweise nach unten. Er schloss mit 0,11 Prozent im Minus bei 4905,98 Punkten. Der Technologieindex Tec-Dax sank wiederum um 0,36 Prozent auf 596,92 Punkte.

Besonders stark präsentierte sich erneut die Aktie des Touristikkonzerns Tui, die ein größeres Gewicht im Dax erhält. Der Kurs stieg um 1,61 Prozent auf 17,63 Euro. Auch die Commerzbank konnte zulegen, weil Analysten das Institut nach einem Investorentag positiver sehen. Das Papier gewann 1,18 Prozent auf 21,38 Euro.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,93 (Vortag: 2,91) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,08 Prozent auf 122,87 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2223 (1,2314) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8181 (0,8121) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar