Finanzen : Technologieaktien gefragt

-

Berlin Die deutschen Aktienmärkte haben zu Wochenbeginn ihre Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche fortgesetzt. Gefragt waren Technologiewerte, die zuletzt wegen der Prognosesenkung des weltgrößten Chipherstellers Intel teilweise deutliche Kursverluste verbucht hatten. Der Dax lag am Montag zum Handelsschluss 0,5 Prozent im Plus bei 3887,58 Zählern. Der Tec-Dax stieg 1,1 Prozent auf 472,44 Punkte. Händler sprachen angesichts des Feiertages in den USA von einem impulslosen Handel mit dünnen Umsätzen. Die US-Börsen blieben wegen des „Labor Day“ geschlossen. Gesucht wurden von den Investoren vor allem Technologiewerte. Titel wie die der Versorger Eon und RWE gerieten hingegen unter Druck.

Mit einem Plus von 2,1 Prozent setzten sich die Titel des Halbleiterherstellers Infineon hinter Adidas-Salomon (plus 2,3 Prozent) an die Dax-Spitze. „Nach dem Desaster in der vergangenen Woche ist es wirklich Zeit, dass da eine Korrektur erfolgt“, sagte ein Händler. Am Donnerstag hatte Intel seine Umsatz- und Gewinnerwartung für 2004 wegen schwacher Nachfrage gesenkt und damit weltweit Technologie-Aktien belastet.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 3,88 (Freitag 3,81) Prozent. Der Rex sank um 0,32 Prozent auf 118,01 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,12 Prozent auf 115,17 Zähler. Die EZB setzte den Euro -Referenzkurs auf 1,2071 (1,2175) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8284 (0,8214) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar