Umfrage : Anleger setzen auf Schwellenländer

Privatanleger bewerten nach einer Umfrage die Gewinnchancen in Schwellenländern deutlich positiver als die Aussichten in den entwickelten Märkten.

Berlin - Die Bad Homburger Ratingagentur Feri Euro-Rating Services ermittelte bei einer Befragung deutlich bessere Bewertungen von Schwellenländer-Investments als noch im Herbst 2009. „Aktien haben im Vergleich der Assetklassen der Emerging Markets die Nase vorn, aber auch Anleihen und Immobilien aus Schwellenländern werden durchweg positiv bewertet“, teilte Feri am Mittwoch mit. Im Gegensatz dazu sähen Anleger die entwickelten Märkte verhalten. Für deutsche Aktien erwarten die Befragten in den kommenden zwölf Monaten noch „eine durchschnittliche Entwicklung“. Die Märkte in Japan und Nordamerika würden hingegen relativ kritisch beurteilt. „Für japanische Aktien etwa erwartet rund die Hälfte der Befragten eine unterdurchschnittliche oder sogar schlechte Entwicklung“, teilte Feri weiter mit. Angesichts der allgemeinen Unsicherheit über die Entwicklung der Weltwirtschaft sei der positive Blick auf die Schwellenländer „eine bemerkenswerte Ausnahme“. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben