US-Börsen : Geplantes Rettungspaket beflügelt Aktienkurse

Nach dem Durchbruch im politischen Ringen um das US-Rettungspaket für die Finanzbranche haben die amerikanischen Börsen am Donnerstag kräftige Gewinne verbucht. Die Hoffnung auf eine nun rasche Verabschiedung des 700 Milliarden Dollar schweren Hilfsprogramms beflügelte die Kurse auf breiter Front.

New YorkDer Dow-Jones-Index kletterte um 1,82 Prozent auf 11.022,06 Punkte. Der S&P-500-Index gewann 1,97 Prozent auf 1209,18 Punkte. Der Nasdaq-Index stieg um 1,43 Prozent auf 2186,57 Punkte. Die Indizes beendeten damit eine Serie von drei Verlusttagen in Folge.

Selbst eine Reihe schwacher Konjunkturdaten zu Häuser- und Arbeitsmarkt sowie Industrieaufträgen rückte in den Hintergrund; ebenso der erneute Anstieg des Ölpreises auf mehr als 108 Dollar je Barrel (je 159 Liter).  Die Gewinne zogen sich durch alle Branchen. Eine Reihe von Bankenwerten legte angesichts der Nachrichten aus Washington besonders stark zu, Technologiewerte entwickelten sich unterdurchschnittlich.

Die Rentenmärkte standen unter Druck. Die richtungsweisenden zehnjährigen US-Staatsanleihen verbilligten sich um einen viertel Punkt. Die Rendite stieg auf 3,845 Prozent. Der Euro verharrte praktisch unverändert zum Vortag bei 1,4621 Dollar. (jam/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben