Finanzen : US-Inflation drückt Stimmung

-

Berlin Die Optimisten auf dem Börsenparkett bestimmten am Dienstag nur die Eröffnung. Das günstige Umfeld mit guten Unternehmensnachrichten und nachgebenden Ölpreisen, so ihre Spekulation, sollte die Kurse weiter steigen lassen. Die Stimmung drehte aber schnell und der Deutsche Aktienindex (Dax) musste leichte Verluste hinnehmen.

Ausschlaggebend waren vor allem deutliche Kursverluste der Versicherungsaktien. Händler verwiesen aber auch auf den unerwartet starken Anstieg der US-Inflationsraten im Oktober. Börsianer befürchten nun noch vor Weihnachten eine neuerliche Leitzinsanhebung, die die Kreditaufnahme verteuern würde. Nach einem lustlosen Handel und geringen Umsätzen notierte der Dax zum Börsenschluss bei 4117,22 Punkten, ein Minus von 0,41 Prozent. Der Tec-Dax verlor 1,22 Prozent auf 509,82 Punkte.

Allianz-Aktien büßten 0,8 Prozent auf 91,96 Euro ein. Ein Händler sprach von Gewinnmitnahmen, nachdem eine Bank die Aktie herabgestuft hatte.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 3,47 (Montag 3,49) Prozent. Der Rex-Rentenindex legte um 0,08 Prozent auf 120,02 Punkte zu. Der Dezember-Bund-Future gewann 0,14 Prozent auf 117,97 Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2971 (Montag: 1,2955) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7710 (0,7719) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar