Finanzen : US-Konjunktur enttäuscht

-

Berlin Am Donnerstagmorgen sah es an den deutschen Börsen noch gut aus. Der Deutsche Aktienindex (Dax) konnte – gestärkt durch einen guten Handelsverlauf an den US-Märkten am Vorabend – wieder die Marke von 4200 Punkten knacken. Doch dann wurden die US-Konjunkturdaten für das erste Quartal veröffentlicht, die schwächer als erhofft ausfielen. Der Dax rutschte ab und schloss mit einem Minus von 0,26 Prozent auf 4178,10 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax sank um 0,1 Prozent auf 498,71 Punkte.

Dank überraschend guter Quartalszahlen konnte die Aktie der Deutschen Bank gegen den Trend spürbar zulegen – um 1,65 Prozent auf 64,70 Euro. Dagegen konnte BASF von gestiegenen Gewinnen nicht profitieren. Der Kurs sank um 0,12 Prozent auf 51,44 Euro, weil Händler erwarten, dass der Chemiezyklus in diesem Jahr seinen Höhepunkt überschreiten wird.

Am Rentenmark t fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,19 (Mittwoch: 3,23) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 121,73 Punkte. Der Kurs des Euro fiel leicht. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2905 (1,2920) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7749 (0,7740) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben