Finanzen : Verschnaufpause

-

Berlin Den deutschen Aktienmärkten ging am Donnerstag zunächst einmal die Luft aus. Die Akteure legten eine Verschnaufpause ein und sicherten sich ihre Gewinne durch Verkäufe. Beunruhigt zeigten sich die Marktteilnehmer vor allem darüber, dass dem Deutschen Aktienindex (Dax) bei seinem rasanten Anstieg zuletzt die Rückendeckung von der New Yorker Wall Street fehlte.

In der Folge notierte der deutsche Leitindex von Beginn an etwas schwächer als am Vortag. Zum Schluss stand das Börsenbarometer bei 5021,17 Punkten. Gegenüber dem Vortagsschluss war dies ein kleines Minus von 0,6 Prozent. Typisches Beispiel war die Aktie von Daimler-Chrysler. Nachdem der Wert am Mittwoch rund 3,9 Prozent gewonnen hatte, gab er am Donnerstag um 2,5 Prozent nach.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der Bundeswertpapiere auf 2,96 (Vortag: 2,99) Prozent. Der Rex legte um 0,09 Prozent auf 122,63 Prozent zu. Der Bund-Future gab um 0,15 Prozent auf 122,65 Punkte nach. Der Kurs des Euro stieg leicht. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2063 (Mittwoch: 1,2037) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8290 (0,8308) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar