Finanzen : Verschnaufpause

-

Berlin - Angeführt von Kursverlusten bei den Autoaktien hat der Dax am Montag zunächst deutlich nachgegeben. Später erholten sich die Kurse, der Dax trat aber im Vergleich zum Freitagsschluss auf der Stelle. Er schloss schwächer (minus 0,1 Prozent) auf 6258 Punkte. „Die Konsolidierung, auf die alle seit Wochen gewartet haben, ist endlich da“, sagte ein Händler. „Und das ist auch gut so. Es kann ja schließlich nicht ewig immer nur aufwärts gehen.“ In sechs Wochen hat der Dax ohne größere Rückschläge bis zu 500 Punkte zugelegt. Die US-Verbraucherausgaben, die im September geringer angestiegen sind als erwartet, sorgten zeitweise für leichte Verstimmung am deutschen Aktienmarkt. Größter Verlierer bei den Standardwerten waren die Aktien von Thyssen-Krupp mit einem Minus von 1,9 Prozent. Schwach notierten auch die zuletzt gefragten Autowerte VW (minus 1,7 Prozent) und BMW (minus 1,2 Prozent).

Die Umlaufrendite fiel am Rentenmarkt auf 3,80 (Freitag: 3,84) Prozent. Der Rex stieg um 0,14 Prozent auf 117,61 Punkte. Der Bund Future gewann 0,15 Prozent auf 117,40 Punkte. Der Euro -Kurs stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2717 (1,2683) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7863 (0,7885) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar