Finanzen : Versicherer helfen dem Dax

-

Berlin Die Talfahrt an der Frankfurter Börse zum Wochenbeginn ist am Dienstag zunächst zum Stillstand gekommen. Die Indizes schwankten in einer engen Spanne um den Vortagesschluss. Dabei stabilisierten die besonders gefragten Aktien der Versicherer den Handel. Der Dax legte bis Handelsschluss um 0,2 Prozent auf 3862,26 Punkten zu. Der M-Dax gewann 0,19 Prozent auf 4983,23 Punkte, der Tec-Dax stieg um 0,17 Prozent auf 492,26 Punkte.

Händler sprachen von einem weitgehend zähen Geschäft. Unverändert laste der Ölpreis und der hohe Eurokurs auf dem Markt. Zudem keimten Zweifel auf über die konjunkturelle Entwicklung in den USA. Zu den größten Gewinnern im Dax zählten die Versicherer. Händler verwiesen in Frankfurt auf besser als erwartet ausgefallene Prämien-Einnahmen beim schweizerischen Rückversicherer Converium. Zudem wurden die Vorermittlungen gegen einen wichtigen Versicherungsmakler in den USA eingestellt. Deshalb waren Versicherer in Europa und den USA vor zwei Wochen stark unter Druck geraten.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 3,54 (Vortag: 3,55) Prozent. Der Rentenindex Rex gewann 0,04 Prozent auf 119,78 Punkte. Der Bund Future sank um 0,02 Prozent auf 117,21 Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2784 (Montag: 1,2792) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7822 (0,7817) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar