Finanzen : Versöhnlicher Wochenschluss

-

Berlin Die meisten Kurse an den deutschen Börsen lagen am Freitag bis zum Nachmittag im Minus. Und mit der Veröffentlichung der neuesten Daten zum US-Verbrauchervertrauen, die schlechter als erwartet ausfielen, ging es noch einmal runter. Doch dann drehte die Stimmung innerhalb weniger Minuten. Die US-Börsen eröffneten fester, Ölpreis und Euro notierten schwächer. In einem Schlussspurt schaffte es der Deutsche Aktienindex (Dax) sogar noch in die Gewinnzone. Er schloss bei 4275,70 Punkten (plus 0,2 Prozent). Der Technologieindex Tec-Dax wiederum verbuchte ein Plus von 0,22 Prozent auf 512,74 Punkte.

Die Aktie der Deutschen Börse stand erneut unter Druck. Die Unsicherheit über die künfige Aktionärsstruktur nach dem Sieg der Hedge-Fonds gegen die bisherige Führungsriege verunsicherte die Anleger. Der Kurs gab um 2,57 Prozent auf 59,53 Euro ab.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite auf 3,10 (Donnerstag: 3,12) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,09 Prozent auf 122,17 Punkte. Der Euro stand unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2635 (1,2771) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,79145 (0,7830) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar